05.10.2019 Von: Betti Bechteler

Pressebericht: Großes Interesse bei der Arbeitstagung


Großes Interesse zeigten die Schützenvereine bei der Arbeitstagung für Schützenmeister und Sportleiter im Bürgerstüble in Lauchdorf. 1. Gauschützenmeister Richard Sirch konnte 60 von 64 Vereinen aus dem Sportschützengau begrüßen.

 

Gausportleiter, Josef Schuster, gab die Meldetermine für die weiterführenden Gaumeisterschaften bekannt. Meldeschluss ist der 07. Okt. 2019 für vorgezogene Meisterschaften in 2019. Für Gaumeisterschaften 2020 ist der Meldeschluss der 18. November 2019. Vorschießen zum vorgegebenen Zeitpunkt sei möglich, aber Sportleiter Josef Schuster wird die Argumente/Anträge genauer unter die Lupe nehmen. Er bat die Vertreter der Schützenvereine um Einhaltung der Startzeiten. Mannschaftsummeldungen sind spätestens vor dem Start des 1. Schützens möglich, danach gibt es keine Änderungen mehr.

 

Dass die Aus- und Weiterbildung im Schützensport sehr wichtig ist, betonte 1. GSM Richard Sirch. Ein Weiterbildungslehrgang für Sachkundenachweis besteht in Günzburg in der Zeit vom 22.-24.11.2019. Ebenso empfahl er die Lehrgänge zur Aus- und Weiterbildung für Vereinsübungsleiter, Jugendleiter & Jugendbetreuer unter Leitung von 3. GSM Herbert Kelz hervor.

 

Gau-Jugendleiter, Christian Mück, berichtete über die bevorstehenden Termine. Die Gau-Jugendleiterversammlung findet am 11. Jan. 2020 im Bürgerhaus Willofs statt. Das Magnus-Stuiber-Jugendturnier beginnt am 12. und 13.02.20 und die Siegerehrung ist erstmals am 18.04.2020 in Oberostendorf. Christian Mück bat die Funktionäre der Vereine darauf zu achten und zu fördern, dass die Jungschützen am Turnier teilnehmen können.

 

Gau-Damenleiter Josef Heiland berichtete über die Erfolge der Frauen bei den weiterführenden Meisterschaften bis hin zur "Deutschen". Besonders hob er das Talent Amelie Anton heraus, die sich mehrfach für die Deutsche Meisterschaft qualifizierte und beachtliche Erfolge erreichte. Ein großes Anliegen war Josef Heiland auch die ordentliche Schießausstattung unserer Jugend. Er bat die Funktionäre hierfür Geld in die Hand zu nehmen. Die Jugendlichen werden dies mit ihren Erfolgen zurückzahlen. Josef Heiland informierte außerdem über das erfolgreiche Schießen um den Bezirkspokal der Frauen. Sie haben sich wiederum für den Endkampf am 05. Oktober in Günzburg qualifiziert.

 

Mit ein Grund des zahlreichen Besuchs war wohl auch das Gauschießen von der Eröffnung am 04. Juni bis zum Festumzug 28. Juni 2020 in Leuterschach. Gut vorbereitet trat das Duo, 1. Schützenmeister Markus Fichtl und 2. SM Fabian Holzheu, ans Rednerpult. Sie stellten die Eckdaten des Gau-Schießens 2020 vor.

 

Beim Gauschießen (Schießbetrieb vom 05. bis 12. Juni) mit maximal 70 Schüssen werden gleichzeitig die Gau-Schützenkönige/innen ermittelt. Die Einteilung der Klassen würden vereinfacht. Zudem wird eine Jubiläumsscheibe ausgeschossen, denn die Magnusschützen feiern ihr 125-Jähriges. Das Finalschießen, aufgeteilt in vier Disziplinen, wird im Festzelt auf Zugständen durchgeführt. Im Anschluss erfolgt die Siegerehrung der gauinternen Meisterschaft. Weitere Einzelheiten zum Gauschießen 2020 gibt es dann bei der Gau-Generalversammlung im Frühjahr 2020. 1. Gauschützenmeister Richard Sirch bat um die Unterstützung und Teilnahme aller Vereine für die junge Mannschaft aus Leuterschach mit den Worten: "Endlich wieder a gscheit's Gauschießen in Leuterschach".

 

Zum Schluss der Tagung war die Preisverteilung vom BSSB-RWK angesagt. Referent Peter Allgaier sorgte für die Preise unter dem Motto:

"Nix Blech - sondern Flüssig"!!



2019 © Sportschützengau Kaufbeuren-Marktoberdorf